Jarno

„Mit seinem ersten Solo-Projekt zündet Jarno ein buntes Tischfeuerwerk aus 8-Bit-Synthies, mitreißenden Beats und kraftvollen Gitarren-Riffs. Elektro trifft auf IndiePop, ein Sound, der sofort im Ohr bleibt und sich von der breiten Masse absetzt. Und irgendwie ist er dabei herzzerreißend sympatisch.“ Konzertbericht FZW, Dortmund.

Kommentare sind geschlossen