barop ameisenbär

Etwas Space Folk, ein wenig Kraut Blues, dazu eine Prise Psychedelia – das Ganze bis zum Weißglühen erhitzt ergibt: barop(ameisenbär). Das Trio tingelt durch die Lande und schickt seine Melodien in den Äther. Mit Gitarre, Bass, Keyboard und Gedöns kondensieren sie ihre Kompositionen aus aller Herren Länder. Sie stehen ganz im Sternbild des Ameisenbären, und ihre Mehrklänge im Einklang mit dem Kosmos.

Kommentare sind geschlossen